Startseite News :: Immer aktuell.

News Beiträge

Kindergeld ist bis zum Abschluss des dualen Studiums möglich

Dienstag, den 02. Dezember 2014 um 10:27 Uhr

Eltern können für ein Kind, das während eines dualen Studiums einen Abschluss in einer studienintegrierten praktischen Ausbildung erlangt, einen Kindergeldanspruch auch noch bis zum nachfolgenden Bachelorabschluss im gewählten Studiengang geltend machen. Da es sich insoweit um eine einheitliche Erstausbildung handelt, ist es nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs unschädlich, wenn das Kind nach Abschluss seiner Lehre neben dem Studium mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet. 

Weiterlesen: Kindergeld ist bis zum Abschluss des dualen Studiums möglich

 

Wichtige Informationen zum neuen Mindestlohn

Dienstag, den 02. Dezember 2014 um 10:23 Uhr

Ab dem 1.1.2015 gilt in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn, der 8,50 EUR je Zeitstunde beträgt.

Wichtige Fakten und Service-Angebote (z.B. ein Mindestlohn-Rechner und eine Mediathek) hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf der Internetseite www.der-mindestlohn-kommt.de bereitgestellt.

 

Elektrofahrzeuge: Keine Vergünstigung bei der Umsatzsteuer

Freitag, den 14. November 2014 um 12:05 Uhr

Die unternehmensfremde (private) Nutzung eines dem Unternehmen voll- ständig zugeordneten Fahrzeugs unter- liegt der Umsatzsteuer. Für umsatzsteuerliche Zwecke erfolgt jedoch – entgegen den Grundsätzen bei der Einkommensteuer – keine Kürzung des inländischen Listenpreises bzw. der insgesamt entstandenen Aufwendungen um Aufwendungen, die auf das Batteriesystem bei Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen entfallen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Schreiben des Bundesfinanzministeriums. 

Weiterlesen: Elektrofahrzeuge: Keine Vergünstigung bei der Umsatzsteuer

 

Kein Werbungskostenabzug für Computerzeitschriften

Freitag, den 14. November 2014 um 12:03 Uhr

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass Aufwendungen für Computerzeitschriften keine Werbungskosten darstellen.

Weiterlesen: Kein Werbungskostenabzug für Computerzeitschriften

 

Familienwohnung: Alleiniges Wohnrecht löst keine Befreiung von der Erbschaftssteuer aus

Donnerstag, den 23. Oktober 2014 um 10:30 Uhr

Unter gewissen Voraussetzungen können Familienheime vererbt werden, ohne dass Erbschaftsteuer anfällt. Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs kann eine Steuerbefreiung aber nur dann gewährt werden, wenn der länger lebende Ehegatte von Todes wegen zivilrechtlich Eigentum oder Miteigentum an einer als Familienheim begünstigten Immobilie des verstorbenen Ehegatten erwirbt. Die von Todes wegen erfolgte Zuwendung eines dinglichen Wohnungs- und Mitbenutzungsrechts an dem Familienheim erfüllt nicht die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung.

Weiterlesen: Familienwohnung: Alleiniges Wohnrecht löst keine Befreiung von der Erbschaftssteuer aus

 

Seite 8 von 22

Newsletter abonnieren